Unternehmensführung im digitalen Zeitalter

Der Mensch im Mittelpunkt

Chancen und Risiken der Digitalisierung für Wirtschaft und Arbeitswelt liegen nah beieinander.  Betroffen sind besonders die Suche nach Mitarbeitern, der Vermarktung des eigenen Unternehmens und Optimierung betrieblicher Abläufe. 

Um die Herausforderungen im digitalen Zeitalter zu stemmen bedarf es einer gänzlich neuen Beziehung zwischen Mitarbeiter, Kunden und Unternehmensführung.

Bei all der Digitalisierung geht es immer noch um Menschen und menschliche Nähe. Wer seine Unternehmenskultur dem Zufall überlässt, handelt grob fahrlässig. Wer im Markt bestehen will, muss jeden einzelnen Mitarbeiter und Kunden ins Zentrum jeglichen Handelns setzen. Nur wer beide kennt, mit ihnen eine Beziehung eingeht und sich kümmert, kann sie auf einer für ihn wichtigen emotionalen Ebene abholen und langfristig binden. 

„Die Global Player machen es bereits: sie entwickeln individuelle Lösungen für Mitarbeiter und Kunden und schaffen Bedürfnisse. 

Ziehen Sie mit, verabschieden Sie sich davon, Digitalisierung nur am World Wide Web festzumachen, denn nur so können Sie in einer rasanten, digitalen Welt beeindrucken und wettbewerbsfähig bleiben.

Dieser Vortrag befasst sich mit der Dringlichkeit einer neuen Unternehmenskultur und basiert auf den Grundaussagen der beiden Vorträge:

  • Herzenssache Kunde in der digitalen Welt
  • Die neue Macht der Mitarbeiter

Herzenssache Kunde in der digitalen Welt

Kunden kaufen heute anders

Wir befinden uns mitten in einer digitalen Realität: Das Internet verändert grundlegend die Art, wie wir kaufen, leben und arbeiten. Alte Geschäftsmodelle verschwinden und neue entstehen. Täglich gewinnen die gut informierten Kunden selbst mehr Macht und Einfluss in der Wirtschaft.

Zusätzlich entscheiden neue Türsteher wie Google, Apple, Facebook, Amazon & Co. wer überhaupt noch einen Marktzugang erhält. Kaufentscheidungen fallen heute zunehmend digital oder werden zumindest digital vor- oder/und nachbereitet.

Trotzdem glauben viele Unternehmen immer noch, sie könnten mit ihrem Business so weitermachen wie bisher. Wer heute auf das Internet verzichtet, hat einen entscheidenden Aspekt in seiner Geschäftsidee übersehen: Der Kunde von heute vergleicht ganz genau zwischen Ihrem und dem nur einen Klick weiter entfernten Angebot des Wettbewerbs.

Wir brauchen Pioniere und Herausforderer, die den digitalen Wandel als Chance begreifen und sich aktiv in den Unternehmen damit auseinandersetzen. So steigern Sie nicht nur Ihre Bekanntheit und Ihr Image und tragen damit zur nachhaltigen Weiterentwicklung Ihres Unternehmens bei.

Nur wer jetzt offen ist für neue Wege,  dem gelingt der digitale Wandel. Es gibt bereits viele Beispiele aus diversen Branchen, die diesen erfolgreichen Weg beschreiten. 

Ändern Sie Ihren Blickwinkel. Sehen Sie den Markt mit den Augen des Kunden und nicht mit Ihren eigenen Augen. Edgar K. Geffroy zeigt Trends auf, wie der Kunde der Zukunft neue Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter stellt  und wie neue Geschäftsmodelle aus einer anderen Sichtweise entwickelt werden können. 

Kernthesen:

  • Den digitalen Wandel als Chance begreifen
  • Die digitale Kundenformel
  • Werden Sie Erster im Kopf des Kunden
  • Kunden wollen heute eine neue Beziehungsqualität
  • Das Clienting® Konzept als neuer Kundenweg
  • Aus dem „Internet“ wird „Evernet“
  • Anderes Denken führt zu innovativen Ergebnissen
  • Geschäftsideen, die 90 % der Unternehmen bisher nicht sehen

Herzenssache Kunde

Werden Sie Erster im Kopf Ihres Kunden

Kein Unternehmen möchte austauschbar sein – ganz im Gegenteil: Jeder hat zum Ziel, mehr Kunden zu gewinnen und damit mehr Umsatz zu generieren. Doch den meisten Unternehmen drohen erhebliche Rückgänge sowohl in der Anzahl ihrer Kunden wie auch beim Umsatz. Verantwortlich für diese Situation sieht Geffroy das Festhalten an alten Denkkulturen, die sich nur auf das konzentrieren, was innerhalb eines Unternehmens stattfindet. „Doch da draußen ist der Kunde mit seinen Wünschen, seinen Träumen und seiner Kritik“, so der Verfechter für neues Denken: „Wer in Zukunft erfolgreich sein möchte, muss alle seine Kräfte an der Schnittstelle zum Kunden bündeln und konsequent von außen nach innen denken.“

Marktforschungen und deren Auswertungen genügen nicht um zu erfahren, was der Kunde will. Wer dem Kunden nicht einfach nur Produkte verkauft, sondern ihm zuhört, ist auf dem besten Weg ihm ein besseres Leben zu ermöglichen, z.B. mit der Suche nach neuen Themen, die dem Kunden helfen und ihn überraschen. Und nichts anderes wünscht er sich.

Der Kunde muss in den Mittelpunkt der Geschäftsstrategie gestellt werden. Kundenbegeisterung wird zum individuellen Auftrag für jeden. 

Nur wenn Führungskräfte und Mitarbeiter diese Einstellung wirklich leben, wird man in Zukunft die Chance haben, Erster im Kopf des Kunden zu werden und zu bleiben.

Der Erfinder des Clienting® präsentiert sein Konzept mit dem heutige Kunden gewonnen und gehalten werden.

Kernthesen:

  • Kunden kaufen heute anders
  • Werden Sie „Erster mit Herz“ im Kopf Ihres Kunden
  • „Herzenssache Kunde“ muss zuerst durch Mitarbeiter gelebt werden
  • Kunden wollen heute  eine neue Beziehungsqualität
  • Das Clienting® Konzept als neuer Kundenweg
  • Ehrliche Gefühle und Emotionen statt Produkte und Rabatte
  • Helfen statt Dienen als Kerngeschäft
  • Kunden begeistern statt zufriedenstellen

Die neue Macht der Mitarbeiter

Wie man Mitarbeiter gewinnt, begeistert und hält

Unternehmen haben heute in vielen Fällen nicht realisiert, dass sie mit den Augen der Mitarbeiter völlig neu denken lernen müssen. Der Anspruch eines neuen Mitarbeiters ist heute ein ganz anderer als noch vor wenigen Jahren. Eine neue Generation von jungen qualifizierten Nachwuchskräften erwartet von einer Firma heute mehr als nur Karrierechancen und Gehalt. Sie erwarten, sich engagieren zu können, selbstständig zu handeln und eigenverantwortlich Aufgaben zu übernehmen. Für sie geht es heute um „Quality Time“ während ihres Arbeitslebens und das wollen sie nicht an stupide Firmen verschwenden.

Ein nächster wesentlicher Trend verschärft die Entwicklung in den Unternehmen jetzt noch mehr: Die digitale Welt. Sie hört nicht mehr an den Türen der Unternehmen auf, sondern ist wesentlicher Bestandteil unseres Lebens geworden. Es ist normal geworden, das zu tun, wann man es will, wie man es will und wo man es will. Das sorgt für neuen Zündstoff in den Unternehmen. Aber die Realität ist längst da. 

Willkommen in einer Geschäftswelt in der einzelne Mensch im Mittelpunkt zukünftiger Erfolge steht: Die Neuentdeckung des Mitarbeiters als ersten Kunden in der digitalen Welt. Das ist Chance und Herausforderung gleichzeitig.

Hier setzt unsere Clienting® Inside Strategie an. Das Konzept stellt den einzelnen Mitarbeiter in den Mittelpunkt des Managementprozesses und hat den Anspruch, dem Mitarbeiter ein Umfeld zu schaffen, in dem er seine eigenen Fähigkeiten und Ansprüche umsetzen kann. Dabei betrachtet sich die Führungskraft als Partner und Coach des Mitarbeiters, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Kernthesen:

  • Das Clienting® Leadership Prinzip
  • Der erste Kunde ist der Mitarbeiter
  • Recruiting heißt verblüffen
  • Wenn aus Mitarbeitern Partner werden
  • Individualität trifft Wertschätzung
  • Teams bilden und stärken
  • Individuelle Fähigkeiten, die begeistern
  • Das „Geben Prinzip“ der Mitarbeiterführung
  • Die sieben Schlüssel zum einzigartigen Mitarbeitererfolg mit Clienting® Leadership

Der Verkäufer der Zukunft

Gefangen in der Produktwelt

Wir befinden uns mitten in der digitalen Realität: Das Internet verändert grundlegend die Art, wie wir kaufen, leben und arbeiten. Täglich gewinnen die Kunden selbst mehr Macht und Einfluss auf die Wirtschaft. Zusätzlich entscheiden neue Türsteher wie Google, Apple, Facebook, Amazon & Co wer überhaupt noch einen Marktzugang erhält.

Online gewinnt, offline verliert? Diese Aussage prägt die Diskussion über die Zukunft des Business. Doch davon unbeirrt trotzen innovative Köpfe dem vermeintlichen Trend: mit klassischen Geschäften. Sie besinnen sich auf ihre traditionellen Stärken und schaffen es, durch neue Strategien die Vorteile des Internets für sich zu nutzen. Der Kunde ist König – mit der fortschrei­tenden Entwick­lung von integrierten Techno­lo­gien zur Kunden An­sprache gilt dieses Motto mehr denn je.

Edgar Geffroy erklärt in seinem Vortrag wie man mit den neuen Spielregeln der Wirtschaft umgeht, den Kunden begeistert und wie Sie neue oder bestehende Kunden für regelmäßige Einnahmen gewinnen können. Es geht um die Chancen in der digitalen Welt mit denen sich jeder aktiv auseinandersetzen muss um letztendlich konkurrenz- und zukunftsfähig zu bleiben.

Dabei zeigt Edgar Geffroy Trends auf wie der Kunde der Zukunft neue Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter im Handel stellt und wie neue Geschäftsmodelle aus einer anderen Sichtweise entwickelt werden können.

Kernaussagen im Vortrag:

  • Kunden kaufen heute anders
  • Die Kundenstrategie der Zukunft
  • Das Clienting© Konzept als neuer Kundenweg
  • Kunden wollen heute eine neue Beziehungsqualität
  • ehrliche Gefühle und Emotionen statt Produkte und Rabatte
  • Helfen statt Dienen als Kerngeschäft - Kunden begeistern statt zufriedenstellen
  • Die Silicon Valley Strategien der Eroberer
  • Verknüpfung von Online- und Offline-Handel
  • Indivi­du­elle Kunden An­sprache und Beratung

Herzenssache Kunde in der Automobilbranche

Mit Automotive Clienting® auch morgen noch auf der Überholspur!

Kaum eine Branche hat sich in den letzten Jahren so schnell und so stark verändert wie die Automobilbranche. Neue Entwicklungen wie Big Data, demografischer Wandel, Car Sharing und  E-Mobilität stellen diese vor große Herausforderungen und zwingen Händler ihre Paradigmen ständig neu zu überdenken. Um in den dadurch immer stärkeren Verdrängungsmärkten zu überleben, sind völlig neue Formen der Kundenorientierung gefordert. 

Geffroy‘s Vortrag „Herzenssache Kunde in der Automobilbranche“ geht vor allem dem sich ändernden Servicegedanken in der Automotive-Industrie nach und wirft dabei auch einen Blick auf die vergangenen Jahre.  Wie in so vielen Branchen hat sich auch hier das Internet zu einem entscheidenden Faktor entwickelt. „Sowohl die Kunden als auch die Unternehmen der Automobilbranche leben heute in einer Zeit, in der die größten Veränderungen der Wirtschaftsgeschichte stattfinden“, so Geffroy. „Wer den wichtigsten Akteur – das Internet – nicht ernst nimmt, scheitert.“ Nur, wer bereit ist, den Kunden bei allen Entscheidungen in den Mittelpunkt zu stellen, darf langfristig mit Überlebenschancen rechnen. 

Geffroy gibt Antworten auf die Fragen wie die Vertriebs- und Serviceorganisationen mit der Clienting® Strategie eine wettbewerbsüberlegene Beziehungskultur aufbauen können und wie Sie Erster im Kopf Ihrer Stammkunden werden und neue Kunden gewinnen können.  

Ein Vortrag für Manger und Praktiker, die sich dem hart umkämpften Automobilmarkt in Deutschland stellen und den Kunden zu ihrer Herzensangelegenheit zu machen.

Kernaussagen im Vortrag:

  • Werden Sie Erster im Kopf ihrer Kunden
  • Von der digitalen Welt in den Handel und Service vor Ort
  • Systematischer und sympathischer Weg erfolgreicher Neukundengewinnung
  • Partnerschaftliche „lebenslange“  Beziehung zwischen Kunde  und Autohaus
  • Die 7 Schlüssel für den Kunden in der zukünftigen Autowelt

Triumph des Individuums

Die Entdeckung des "Ich" in der kommenden Kundenwelt

In der heutigen Welt, in dem die Leistungen des Wettbewerbs nur einen Klick weit entfernt sind, hat sich das Kaufverhalten in drastischer Weise verändert. Die deutsche Wirtschaft steht vor einem Paradigmenwechsel. Neben exzellentem Service verlangen Kunden heutzutage nach individuellen Lösungen, die ganz ihren persönlichen Wünschen und Vorstellungen entsprechen. Sie sind  kritischer, verwöhnter und anspruchsvoller – und sind durchaus bereit, mehr Geld für diese Lösungen zu bezahlen. 

Durch die neuen Technologien wie das Internet entsteht jetzt ein neues Kundenbild. Mit einem Satz: Es ist die Neuentdeckung des Kunden. Unternehmen können ihn jetzt neu definieren. Sie können ihre Kunden als Individuen statt als Zielgruppen ansprechen. Und: Es entstehen für Ihr Unternehmen neue Methoden der Kundenbeziehung. Doch was heißt das konkret? Und wie können Sie das im Unternehmen umsetzen? Nicht jedes Produkt begeistert Kunden, nur weil es individuell ist. Mehrere Kundenfaktoren müssen Sie dabei berücksichtigen.  

Der Vortrag richtet sich an Unternehmern, die die Kunden nicht mehr mit standardisierten Strategien für die Masse abspeisen wollen. Anhand von aktuellen Firmenbeispielen werden Themen wie Kundenfaktoren, Kundenbeziehungen oder Kundenintegration beleuchtet. 

Entdecken und nutzen Sie die neuen Marktchancen bevor Ihr Wettbewerb es tut. 

Kernthesen:

    • Der individuelle Kunde als einer der größten Zukunftstrends
    • Individualisierung bedeutet Wachstumspotenzial
    • Paradigmenwechsel im Kaufverhalten des Kunden
    • Verkaufsideen für den neuen individuellen Kunden
    • Wie Sie mit individuellen Kundenlösungen Mundpropaganda erzeugen
    • Wie Sie aus Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung neue Kundenlösungen ableiten. 
    • Keine Anpassung, keine Existenzberechtigung
    • Kundenbegeisterung geht vor Profit

    Changement

    Mitarbeiter und Management:
    Wandel als Chance.

    Wir leben in einer Zeit, in der Wandlungsfähigkeit überlebenswichtig und Grundlage für zukünftige Erfolge ist.  Einfach gesagt aber schwer umgesetzt. 84 % der Menschen haben Angst vor Veränderungen. Doch wir werden die nächsten Jahrzehnte in einem Zeitalter des permanenten Wandels leben. Deshalb müssen wir unseren Mitarbeitern die Angst nehmen und sie dafür begeistern, dass die Zukunft eine Chance darstellt. Wir brauchen Provokateure, die neue Wege gehen wollen. Wir brauchen Pioniere und Herausforderer.

    Changement – die Fähigkeit sich permanent anpassen zu können, fordert einen Prozess des Umdenkens.

    (R)evolution ist ein natürlicher Prozess. Dabei muss man nicht in eine blinde Wandlungswut verfallen, sondern sich permanent an den Kundennutzen anpassen. Der Kunde gibt Wandlungstempo und -inhalt vor. Es gilt, den Bedarf des Kunden zu erkennen, den er selbst noch gar nicht gesehen hat. Dafür müssen wir seine Wünsche vor allen anderen erkennen. 

    Entscheidend wird sein, die Changement-Fähigkeit in die Köpfe aller Mitarbeiter zu bringen. Hier können wir nicht bestimmen; wir müssen überzeugen. Wenn Sie Change durch Chance ersetzen, verändern Sie nicht nur einen Buchstaben, sondern Ihr ganzes Unternehmen. Erfolge entstehen im Kopf. Nirgendwo sonst.

    Kernthesen:

    • Die Welt im Wandel: Wer die Regeln bricht gewinnt
    • Business (R)evolution: Wandlungsfähigkeit und die Angst vor Veränderungen
      • Taylor’s Prinzip
      • Kerngeschäft Mensch
    • Chance durch Change und Changement durch Kopplung
    • Marktwirtschaft wird Netzwirtschaft
    • Partnerschaftsmodelle, BusinessNetzwerke und Cluster

    „Internet ist Chefsache: Kunden kaufen heute anders“

    Kunden kaufen heute anders

    Das Internet ist allgegenwärtig und stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen, denn sie verlieren in fast allen Bereichen ihren Markteinfluss. Kaufentscheidungen fallen heute zunehmend digital oder werden zumindest digital vor- oder/und nachbereitet. Wer heute auf das Internet verzichtet, hat einen entscheidenden Aspekt in seiner Geschäftsidee übersehen: Der Kunde von heute vergleicht genau zwischen Ihrem und dem nur einen Klick weiter entfernten Konkurrenz-Angebot. Entdecken Sie die neuen Wege und Chancen für Ihren Geschäftserfolg!

    Kernthesen:

    • Die digitale Kundenformel
    • Aus dem Nichts zum Star im Netz
    • Die Gründerzeit beginnt jetzt
    • Aus dem „Internet“ wird „Evernet“
    • Der Kunde von heute ist digital
    • Wer Kunden hilft, hat Erfolg
    • Geschäftsideen, die 90 % der Unternehmen bisher nicht sehen

    Buchen Sie Edgar K. Geffroy – den Neudenker!

    „Alles ist verkäuflich: David statt Goliath“

    Mit den Augen des Kunden

    Die berühmte Geschichte zeigt, dass es nicht um Größe geht, sondern um den wirkungsvollsten Effekt. Genau so ist es heute im Business. Das Internet erkennt nicht, ob jemand groß oder klein ist, sondern nur ob ein Angebot beliebt ist oder nicht. Die David-Strategie hat Mut zur Lücke und sucht den wirklichen Kittelbrennfaktor Ihrer Kunden. Was macht Sie einzigartig? Was können Sie besser als jeder andere, um dem Kunden zu helfen, besser zu leben? In der Wahrnehmung des Kunden entscheiden wenige Sekunden, ob Sie spannend sind oder nicht. Dieser Vortrag fordert dazu auf, neue Wege jenseits der klassischen Verkaufsmethoden zu gehen. Und verblüfft mit neuen Denkmustern, damit der Kunde von alleine den Weg zu Ihnen findet.

    Kernthesen:

    • Mut zur Lücke
    • Problemlösung statt Produkte
    • Was will der Kunde wirklich? 
    • Einzigartigkeit als Wachstumschance

    Buchen Sie Edgar K. Geffroy – den Neudenker!

    „Keiner gewinnt alleine“

    Wachstumschance Partnering: Steve Jobs‘ Erfolgsgeheimnis und was jeder daraus lernen kann

    Apples heutige Erfolgsstory basiert nach der Überzeugung von Edgar Geffroy auf dem Fastscheitern in der Mac Ära. Während Microsoft das Betriebssystem lizensierte und damit eine Marktanteil von über 90 % erreichte, stand Apple mit einem Marktanteil von rund 3 % im Abseits, weil es ausschließlich von Apple vertrieben wurde. Das hat sich mit den App-Firmen als Partner heute dramatisch geändert. Heutige Unternehmen konzentrieren sich auf ihr Kerngeschäft und suchen Partner, die an der Schnittstelle zum Kunden Synergievorteile haben. Durch Fusionen, Kooperationen und Allianzen erhält der Kunde Vorteile, die ein einzelnes Unternehmen gar nicht hervorbringen kann. 

    Kernthesen:

    • Was man von Steve Jobs lernen kann
    • Vorbild der Natur bei der Schaffung von Netzwerken
    • Partnerschaft heißt nicht, dass der Partner schafft
    • Warum Geben und Nehmen die Grundlage ist
    • Wie werden aus Kunden Partner?
    • Partnerschaften in der digitalen Welt
    • Wie funktionieren Fusionen erfolgreich?
    • Motivation und Partnerschaft im digitalen Zeitalter

    Buchen Sie Edgar K. Geffroy – den Neudenker!

    Bitte drehen Sie ihr Endgerät, um die Website richtig darstellen zu können.
    Bitte drehen Sie ihr Endgerät, um die Website richtig darstellen zu können.