25. Wie können Sie Standardeinwände beantworten?

Einwand: Zu teuer.
Antwort: Im Verhältnis wozu? Womit vergleichen Sie den Preis?

Einwand: Ich werde mir das noch einmal überlegen.
Antwort: Gerne. Welcher Punkt lässt Sie denn noch so nachdenklich erscheinen?

Einwand: Ich werde es zuerst mit meinem Chef besprechen müssen.
Antwort: Wenn Sie allein zu entscheiden hätten, wie würden Sie sich entscheiden? Sie kennen ja Ihren Chef. Welche Meinung wird er nach Ihrer Ansicht haben? Welche Informationen benötigen Sie noch von uns, um Ihren Chef zu überzeugen?

Einwand: Kein Bedarf.
Antwort: Darum geht es auch bei diesem Besuch nicht. Uns ist Ihre Meinung als Fachmann zu unserem neuen Produkt wichtig. Oder … Dann haben Sie Glück. Jetzt können Sie in Ruhe die einzelnen Alternativen prüfen.

Einwand: Keine Zeit

Antwort: Nach 8 Minuten können Sie entscheiden, ob Ihnen unser Angebot Vorteile bringt. Falls es nicht der Fall ist, werde ich aufstehen und gehen.

Einwand: Wir rufen Sie wieder an
Antwort: Was lässt Sie noch zögern?

Einwand: Wir sehen nicht ein, warum wir den Lieferanten wechseln sollen
Antwort: Was schätzen Sie denn an der Zusammenarbeit mit Ihrem jetzigen Lieferanten?

Einwand: Kein Interesse
Antwort: Das ist verständlich. Deshalb rufe ich auch an. Damit Sie persönlich Ihr Interesse an unserem neuen Produkt prüfen können.

Einwand: Sie wollen mir bloß etwas verkaufen
Antwort: Wäre Ihnen das recht?

Kunde: Ja, denn es ist Ihre Aufgabe.
Verkäufer: Sehen Sie, Herr Kunde, deshalb habe ich Sie angesprochen, weil ich überzeugt bin, dass Ihnen ein Kauf Vorteile bringt. Oder … Kunde: Natürlich

nicht.
Verkäufer: Aus diesem Grunde bin ich hier, damit Sie nach dem Gespräch in Ruhe prüfen können, ob Ihnen das Produkt zusagt. Ich werde Ihnen nur etwas verkaufen, das Ihnen persönlich gefällt.

 

Kommentare

Kommentare