218. Warum erreichen Sie mit Sog mehr als mit Druck?

Zukünftig werden Verkäufer und Unternehmen daran gemessen, wie sie es schaffen, Kundensog zu erzeugen.

Das Ziel ist es, mit einer Sogwirkung automatisch neue Kunden zu gewinnen. Der Verkäufer bewirbt sich also nicht beim Kunden, sondern der Kunde kommt von selbst. Das ist das Traumziel der Verkäufer.

Oft hat man geglaubt, dass die klassische Werbung diesen Zweck erfüllen kann, aber auch dort sind die Grenzen des Machbaren erkennbar. Es schon immer Firmen gegeben, die über Mund-zu-Mund-Propaganda erfolgreich gewesen sind. Nur geht es jetzt um eine konzentrierte Anwendung aller Erfahrungen, die im Zusammenhang mit einer neuen Form der Kundenbeziehung gesammelt werden können. Der Leitsatz Sog statt Druck leitet den Neuprozess ein.

Was ist Sog? Sog ist eine ständige Erhöhung der Anziehungskraft und Attraktivität . Ihr Unternehmenskonzept muss darauf ausgerichtet sein, an einer ständigen Erhöhung der Anziehungskraft und der Attraktivität zu arbeiten. Wie Sie anziehender werden, wird nachfolgend erklärt.

Attraktivität ist passiver als Anziehungskraft. Sie können etwas sehr Attraktives im Markt anbieten und damit Erfolg haben. Allerdings führt dies nicht dazu, dass durch Anziehungskraft Anfragen entstehen und so ein Sog ausgelöst wird.

Sie erreichen mit einem Sogkonzept immer mehr, da dadurch ein Automatismus in der Neukundengewinnung stattfindet.

Kommentare

Kommentare